Rund um die Katz - wir sind für euch da!

Wir helfen beim Sichern, Kastrieren, mit Unterkunft, Vermitteln, Catsitting, Beraten.

Gesundheit

Hier findet ihr ein paar informative Themen zur Gesundheit eurer Katze.
Diese Infos ersetzen aber im Zweifelsfall auf gar keinen Fall den Gang zum Tierarzt!
Katzen sind zäh und verraten uns meist nicht, wenn sie Schmerzen haben.
Es gibt aber trotzdem immer auch ein paar Indizien, an denen ihr erkennen könnt,
dass mit ihr etwas nicht in Ordnung ist!

Grundsätzlich ist jede Verhaltensänderung einer Katze Anlass, sich genauer mit ihr zu befassen
und die Beobachtungen allenfalls einem Tierarzt zu schildern - denn wer nicht gleich hinfahren
möchte, kann auch erstmal telefonisch um eine fachliche Einschätzung bitten.
Typische Anzeichen für mögliche Erkrankungen sind zum Beispiel:

  • Wenn sie matt wirkt und/oder deutlich mehr schläft als normalerweise, kann das auf verschiedenste gesundheitliche Probleme hindeuten.
  • Wenn sie keinen Appetit zeigt oder trotz Appetit nicht recht fressen mag, könnten zum Beispiel Zahn- oder Zahnfleischprobleme die Ursache sein – oder ungefähr tausend andere Erkrankungen.
  • Wenn die Katze unangenehm aus dem Maul riecht, könnten ebenfalls kaputte Zähne oder entzündetes Zahnfleisch die Ursache sein.
  • Wenn die Katze unrein wird, muss zunächst abgeklärt werden, ob als wahrscheinlichste Ursachen schmerzhafte Blasen- oder Nierenprobleme vorliegen - und nicht etwa «Protest»-Verhalten wie oft fälschlich vermutet. Besonders in Stresssituationen (Umzug, neue Katze ist eingezogen,
    neue Lebensumstände der Besitzer etc) wird der unreinen Katze oft Trotzigkeit unterstellt. Sinnvoller wäre es, zunächst abzuklären, ob der Stress bei dem sensiblen Tier nicht womöglich eine Blasenentzündung ausgelöst hat.
  • Wenn die Katze aggressiv ist, gar kratzt oder beisst, kann auch das auf Schmerzen hindeuten - und nicht etwa auf die Katzen zu Unrecht oft unterstellte Arglist und Heimtücke.
  • Wenn sie sich weniger bewegt als früher, nicht mehr spielt oder weniger springt, quälen sie allenfalls Gelenkprobleme.
  • Wenn sie plötzlich viel mehr trinkt als gewöhnlich, könnte das unter anderem ein Indiz für eine Nierenerkrankung sein.
  • Wenn sie sich häufig übergibt, sollte man ebenfalls alarmiert sein, da die Katze dann auch schnell dehydrieren kann. Es kann auch ein Zeichen einer Verstopfung sein, denn wo nichts mehr
    rauskommt, kann auch nichts mehr rein.
  • Wenn sie sich nicht mehr richtig putzt, ist ihr Bewegungsapparat eventuell eingeschränkt.
    Auch Entzündungen im Maulraum oder Kieferprobleme können die Ursache sein.
  • Wenn sie sich plötzlich selber Haare ausreisst oder sich wie verrückt putzt, könnte sie womöglich Juckreiz quälen – ausgelöst zum Beispiel durch Parasiten oder eine Futtermittelallergie.
  • Wenn sie sich plötzlich verkriecht, ist das auch selten ein gutes Zeichen.
  • Wenn sie plötzlich mehr miaut als gewohnt, könnten unter anderem Gehörprobleme die Ursache sein. Oder natürlich einfach Schmerzen – dann ist es aber aus den genannten Gründen allerhöchste Zeit, einen Tierarzt zu konsultieren.

Grundsätzlich gilt: Achtet auf das Verhalten eurer Vierbeiner! Ihr könnt besser einmal zuviel
beim Tierarzt anrufen, als einmal zu wenig!
Grad beim Einstellen der Nahrungsaufnahme ist Vorsicht geboten!
Katzen haben kein Energiedepot wie wir Menschen. Verweigert eine Katze ihr Futter,
kann sich das schnell negativ auf die Organe auswirken.